EINLADUNG ZUR VORPREMIERE ZURÜCK ZUM EVEREST Die Expedition 1978

Am 3. Mai 1978 standen Robert Schauer, Horst Bergmann, Wolfgang Nairz als erste Österreicher mit  Sirdar Ang Phu am Gipfel des höchsten Berges der Erde. Es folgten am 8. Mai  1978 Reinhold Messner und Peter Habeler ohne Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff. Des weiteren erreichten Oswald Ölz und Reinhard Karl den 8.848 m hohen Gipfel des Everest und auch Franz Oppurg in einem abenteuerlichen Alleingang am 14. Mai 1978. Mit dabei waren auch noch Raimund Margreiter, Hanns Schell und Helmuth Hagner.

4o Jahre später waren die Freunde von 1978 wieder am Weg in den Himalaya um dieses Jubiläum zu feiern. Begleitet wurden sie von einem ORF Team, das eine Dokumentation darüber produziert hat.

Die 90- minütige „Land der Berge“- Dokumentation wird in Anwesenheit der Protagonisten gezeigt:

Datum:            Donnerstag, 3. Mai 2018, 19:00 Uhr

Ort:                 FoRum, Rathausplatz, 6063 RUM

Karten:            Euro 18,00 im Vorverkauf Euro 22,00 an der Abendkassa

Vorverkauf:     AV- Sektion Innsbruck, Geschäftsstelle,  Meinhardstr. 7- 11, 6020 Innsbruck

Schöffel-LOWA Store Innsbruck Wilhelm Greil Str. 18, 6020 Innsbruck

 

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der NepalHilfe Tirol zugute!

Die NepalHilfe Tirol auf der Alpinmesse 2017

Liebe Freunde der NepalHilfe Tirol!

Es freut uns euch mitteilen zu dürfen, dass wir bei der diesjährigen Alpinmesse in Innsbruck am 11. + 12. November  im Nepal Village mit einem Stand der NepalHilfe Tirol vertreten sind.

Weiters gibt es am Sonntag, den 12. November 2017 um 14:00 Uhr aufder Reisebühne einen Vortrag von Wolfgang Nairz:   Nepal – 2 Jahre nach dem Erdbeben

Das ganze Programm findet ihr unter folgendem Link: http://www.alpinmesse.info/de/start

Kommt uns besuchen, wir freuen uns auch euch.

NAMASTE!Banner_Alpinmesse17

 

 

Tiroler Hilfe für die Sherpas

Liebe Freunde der NepalHilfe Tirol,

Chheten Dorjee Sherpa ist einer der 27 Teilnehmer des Sherpaprojekts der NepalHilfe Tirol und arbeitet dieses Jahr am Gepatschhaus. Hüttenwirtin Luzia Ragg ist überaus zufrieden mit ihm! Er lernt hier alles, was er für die Bewirtschaftung seiner Lodge in Gokyo braucht. Eine „Win- Win“ Situation für alle! Danke an alle 27 Hüttenwirte/innen, die sich dieses Jahr am Projekt beteilgten. Danke auch an Günther Krauthackl von der Tiroler Krone, der jährlich ausführlich über das Projekt berichtet!

doc07126120170904092840

doc07126420170904094357